Gut gewarnt ist halb gerettet

BBK leitet Bund-Länder-Projekt, um Warnung der Bevölkerung in Deutschland zu verbessern
Warnung ist ein elementarer Bestandteil des Bevölkerungsschutzes. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) hat in den vergangenen Jahren und Monaten auf diesem Gebiet Maßstäbe gesetzt, etwa mit dem Ausbau der Auslösetechnik MoWaS und mit der Einführung der Warn-App NINA. Um Gutes noch besser zu machen, haben sich der Bund und die Länder nun gemeinsam ein neues Projekt zur Optimierung der Warnung in Deutschland vorgenommen. Unter der Leitung des BBK soll eine weitere Verbesserung der Krisenkommunikation zwischen den Gefahrenabwehrbehörden und zur Bevölkerung erreicht werden.

Top News